Mignon Remé

Schauspiel / mehr Info
Studium Schauspiel in Hamburg und New York City. Diverse Theaterproduktionen, u. a. in „Der Hamburger Jedermann“ und in „Sonyboys“ beim „steirischen herbst“ in Graz, in „Angerichtet“ von Hermann Koch und „Ich & die Anderen“, beides im Theater Combinale in Lübeck. Zuletzt in der Axensprung-Produktion „Kampfeinsatz“ (jeweils Regie: Erik Schäffler). Sie ist Gründerin und Mitglied der Improvisationstheatergruppe „hidden shakespeare“, mit welcher sie regelmäßig in Hamburg auftritt, sowie auf diversen Festivals, u. a. in Seattle, Amsterdam, Kopenhagen und Harare, Simbabwe.
2012 gewann sie beim Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken den Publikumspreis für ihren ersten improvisierten Kinofilm „Heiligabend mit Hase “ – den sie mit HIDDEN HITCHCOCK produzierte und in dem sie selbst auch spielte – Häufige Präsenz in TV- und Filmproduktionen.

Robin Brosch

Schauspiel
Schauspielausbildung an der Maria Körber-Schauspielschule in Berlin. 1996 erlangte er in Hamburg in dem Musical Buddy Holly, in welchem er über fünf Jahre die Hauptrolle verkörperte, besondere Bekanntheit. Weitere Musicals: „Titanic“, „Rocky“ und „Das Wunder von Bern“. Seit 2005 spielt er die Titelrolle im „Hamburger Jedermann“ von Michael Batz. Jüngst: Kammerspiele Hamburg: „Fast normal“ und „Ghetto Swingers“. Film und Fernsehen. Vielfältige Synchrontätigkeit.

Tina Eberhardt

Schauspiel / mehr Info
Ausbildung: 1992-1996 Zürcher Hochschule der Künste, Diplom. Engagements: zuletzt am Altonaer Theater in Hamburg 2017; 
Altes Schauspielhaus Stuttgart 2004-2017; Theater Lübeck 2013; Salzburger Landestheater 2013; Junges Ensemble Stuttgart 2009-2012; Staatstheater Karlsruhe 2010-2011; Bremer Shakespeare Company 2002-2004; Auszeichnungen: Beste Nachwuchsdarstellerin NRW 2000, 
Publikumspreis Altes Schauspielhaus Stuttgart 2007 und 2008.

Tommaso Cacciapuoti

Schauspiel
Schauspielausbildung an der Schauspielschule Maria Körber in Berlin. Zahlreiche Engagements an den Hamburger Kammerspielen, dem Mecklenburgischen Staatstheater, Theater am Kurfürstendamm, der Komödie Winterhuder Fährhaus und dem Altonaer Theater, im Polittbüro, seit 2011 auch beim Hamburger „Jedermann“.
 Stücke: „Hosen runter“ – Jubiläumsprogramm Polittbüro Hamburg 2013; „Finish“ (Solo) am Polittbüro Hamburg, Regie: Frauke Thielecke 2013; Nick in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ am Polittbüro Hamburg, Regie: Erik Schäffler 2012; „Zweimal Lebenslänglich“ von Stephen King; Hauptrolle; Regie Axel Schneider; Altonaer Theater 2012; „Sylt-Ein Irrtum Gottes“, „Pasta é basta“ und „Männerbeschaffungsmaßnahmen von Dietmar Löffler an den Hamburger Kammerspielen. „Zweifel“ von Patrick Shanley; Hauptrolle am Winterhuder Fährhaus/Kontraste 2011. Er war lange Jahre Hauptcast in Fernsehserien wie „Praxis Bülowbogen“ und „Großstadtrevier“ und spielte zahlreiche andere Film- und TV-Rollen.

Erik Schäffler

Schauspiel, Text , Regie / www.erikschaeffler.de / www.skellig-theater.de
SCHAUSPIEL: Gast und Ensemblemitglied des Deutschen Schauspielhauses Hamburg 2009-2013; Schauspieler am Ernst Deutsch Theater Hamburg „The Effect“ 2014, „Das Boot“ als „Kaleu“ 2015 (Regie: H. Uhlemann); 2007- 2013 „Caveman“ am Schmidts Tivoli Hamburg; „Teufel“ im „Hamburger Jedermann“ von Michael Batz; JÜNGSTE REGIEARBEITEN: „Ich & die Anderen“, Theater Combinale Lübeck 2015; Angerichtet“ von Herman Koch am Theater Combinale Lübeck 2013. (eingeladen zu den Privattheatertagen in Hamburg 2014); bei Axensprung Theater: Hamburg „Kampfeinsatz“, „Weltenbrand“ 2015/16; „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ von E. Albee am Polittbüro 2012; „Hamburger Jedermann“ von M. Batz (jährlich ab 2007); Preisträger des Bayerischen Theaterpreises 2000 für „Moby Dick“ (Text & Regie).

Markus Voigt

Komposition, Musik / mehr Info
Jazz-Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Musikalischer Leiter am Schmidt und am Schmidts Tivoli („Swinging St. Pauli“, „Heisse Ecke“, „Karamba“ u.a.). Von 2008-2013 Arbeit als Musikalischer Leiter, Komponist und Arrangeur am Deutschen Schauspielhaus Hamburg: („Songs from a room“, 2008, „Pünktchen und Anton“, 2009, „Die Dreigroschenoper, 2010; „Die Geschichte vom Fuchs, der seinen Verstand verlor“, 2012; „Hafenballade“, 2013). Diverse musikalische Veröffentlichungen und Produktionen und mehrere Kooperationen mit der Joop-van-den-Ende-Akademie als musikalischer Leiter („Helden von morgen“, „Talkshow total“ u.a.). Zusammenarbeit als Komponist mit Michael Batz („Speicherstadt StoryI+II“, „Das Kölner Domspiel“, „Hiev op! Requiem auf die Krane“ u.a.) und an verschiedensten Theatern. Seine Veranstaltungsreihe »Swinging Ballroom Night« findet im Stage Club in der Neuen Flora statt.
Spielt in den Axensprung-Produktionen „Kampfeinsatz“, „Weltenbrand“, „Franzosenzeit“ und „Der Auswanderer“.

Marcel Weinand

Raumkonzept und Kostüme
Marcel Weinand hat Bühnenbild und visuelle Kommunikation in Offenbach studiert; lebt und arbeitet seitdem in Hamburg als Bühnen- und Kostümbildner, Autor und Regisseur. Auszeichnungen: Barbara-Kisseler-Theaterpreis 2017 für die Produktion „Kuckuck Krake Kakerlake“ von kirschkern & COMPES (Regie und Bühnenbild); 2015 Hamburger Kindertheaterpreis für „Immer Weiter“ (Christian Richers); 2011 Hamburger Kindertheaterpreis für „Tri Tra Trullala – Kasperl Melchior Balthasar“ (Judith Compes, Sabine Dahlhaus, Marcel Weinand); 2007 Rolf-Mares-Preis für das Bühnenbild „Woolworld“, Lichthof Theater, Regie: Maryn Stucken; 1998 Oskar-Schlemmer-Preis für Nachwuchsbühnenbildner der Frankfurter Kulturgesellschaft für ein Raumkonzept zu „Macbeth“. Aktuelle Produktionen: „Flametti“, Lichthof Theater; Regie: Gero Vierhuff. „Honka – Frauenmörder von Altona“, Lichthof Theater, Stück/Ausstattung/Regie; „Das Leben des Ernst“, Theater Combinale Lübeck, Regie: Mignon Remé; „Kuckuck Krake Kakerlake“, Kirschkern & Compes, Ausstattung/Regie.

Dr. Sonja Valentin

Dramaturgie
1971 in Hamburg geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Journalistik in Hamburg und London. Nach dem Studium folgten diverse Theater- und Filmprojekte, u.a. mit Karin Beier, Peter Zadek und István Szabó. Nach Stationen am Gothe-Institut in London und am Wiener Burgtheater arbeitete sie als Dramaturgin an verschiedenen Theatern in Hamburg, London und Berlin. Regelmäßig führt sie Regie bei Hörbuchproduktionen und stellt Literaturprogramme für Schauspieler zusammen. 2015 erschien ihr Buch „Steine in Hitlers Fenster“ – Thomas Manns Radiosendungen Deutsche Hörer! 1940-1945. Für das Haus der Kulturen der Welt (Berlin) konzipierte sie die Veranstaltungsreihe „Tatort Schlachtfeld. Lesungen und Gespräche zum Ersten Weltkrieg“ (2015/16)

Nina Golde

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Studium der Germanistik (Schwerpunkt Theater und Medien), Soziologie und Religionswissenschaft an der Universität Hamburg. Während des Studiums Hospitanzen am Thalia Theater und am Ernst-Deutsch-Theater sowie verschiedene Praktika, u.a. beim NDR Fernsehen. Nach ihrem Studium Regieassistenzen am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg (Weihnachtsmärchen „Das tapfere Schneiderlein“, Regie: Hartmut Uhlemann) und bei der Konzertdirektion Landgraf („Blütenträume“ von Lutz Hübner, Regie: Kay Neumann). Volontariat im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Hoffmann und Campe Verlag, anschließend Pressereferentin beim Ellert & Richter Verlag in Hamburg.

Bo Lahola

Fotografie / www.bofoto.de
Bo Lahola ist gebürtiger Kanadier. Er studierte klassischen und modernen Tanz an der renommierten University of North Carolina School of the Arts (UNSCA). Seine Engagements brachten ihn nach New York, Montreal und Europa, wo er u.a. als Solist an der Bayrischen Staatsoper sowie am Opernhaus Zürich engagiert war. Während seines letzten Engagements lernte er seine spätere Frau Ulrike Hartmann kennen. In Kanada absolvierte er eine Ausbildung zum Photographen und machte sich dort später zusammen mit Ulrike selbständig. Seit 2007 führen die beiden eine kleine Kreativagentur für Photographie und Grafik in Hamburg. Schwerpunkte der Agentur sind Theaterphotographie, Portraits, Logoentwicklung, Print- und Webgestaltung. Gemeinsam verfolgen sie auch eigene Kunstprojekte.

Ulrike Hartmann

Grafik / ww.bofoto.de
ist in Hamburg geboren. Sie absolvierte ihre Ausbildung zur klassischen Tänzerin an der Ballettschule der Hamburgischen Staatsoper und war anschließend sechs Jahre lang Mitglied des Hamburg Ballett. Weitere Engagements sowie Jahre als freie Tänzerin folgten. 1999 ging sie zusammen mit Bo Lahola nach Kanada und absolvierte ein Kunststudium an der McEwan University in Edmonton und begann ihre Tätigkeit als Grafikerin. Zurück in Deutschland gründete sie gemeinsam mit Bo eine kleine Kreativagentur für Photographie und Grafik in Hamburg. Zu ihren Kunden gehören u.a. die Hamburger Kammerspiele, das Wuppertaler Tanztheater Pina Bausch, Stefan Gwildis, Peter Schmidt, das Marine Training Center Hamburg, Neue Philanthropen Hamburg und die Lawaetz-Stiftung.

Markus Richter

Web / Foto / Schauspiel / www.lichtgeschrieben.de
Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik & Theater. Danach diverse Theaterengagements, u.a. am Thalia Theater, am Ernst Deutsch Theater und am Staatstheater Kassel. Er absolvierte den Kontaktstudiengang „Popularmusik“ und ist seit Jahren 
Ensemblemitglied im Hamburger „Schmidts Tivoli“. Er lebt und arbeitet als Schauspieler, Sänger und Fotograf in Hamburg. Im Jahr 2010 hat er sein Debütalbum „Ich sehe was was du nicht siehst“ veröffentlicht.

Simone Kretzenbacher

Regie- und Kostümassistenz
Studium Design mit Schwerpunkt Textildesign an der FH Hof, in Franken/Bayern. 2007 Auslandssemester in West Yorkshire, England an der University of Huddersfield. 2010 – 2017 Studium an der HAW Hamburg im Studiengang Illustration mit Schwerpunkt Graphik und Zeichnen, Zeichenunterricht bei Erhard Göttlicher(Mitglied der Künstlergruppe ‘Norddeutsche Realisten’). Seit 2014 selbständige Projekte als Bühnenmalerin für die musikalischen Weihnachtsmärchen von danceandmore Tanz – und Theaterensemble e.V. unter der Regie von Mille Leverenz (u.a. »Brüder Löwenherz« von Astrid Lindgren (2014), »Captain Hook«, James M. Barrie (2016)). Jan2017 Regiehospitanz bei der Regisseurin und ehem. Intendantin des Allee Theaters in HH-Altona Birgit Scherzer für die Kammeroper Luisa Miller von Guiseppe Verdi; April/Mai 2017 Regieassistentin bei Ini Gerath für die Produktion »Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte« von Michael Nyman und »Das Medium« von P.M.Davies; Mai/Jun 2017 Mitarbeit bei Andrea Paulat (Bühne) als Bühnenmalerin ihrer Entwürfe für die Kleinkinderproduktion ‘Das Traumfresserchen’ von Michael Ende im Allee Theater, Produktion zum 50. Jubiläum des ‘Theater für Kinder’. Seit 2014 Akademieassistenz bei der Internationalen Sommerakademie für Kunst und Gestaltung ‘Pentiment’; Assistenzen bei u.a. Heiko Müller, Eiko Borcherding, Katharina Duwe.